Hochspannung bis zum Schluss

Bei dem ersten Heimspiel der 4. Herren, war es in beiden Spielen an Spannung kaum zu überbieten.

Im ersten Spiel traf man auf Schlusslicht Barmbeck-Uhlenhorst. Im ersten Satz waren die Männer um Trainer Torben Flehel noch im Tiefschlaf. Hier funktionierte nichts. Keine Annahme, kein Angriff und so verlor man den ersten Durchgang auch schnell mit 25:10. Im 2. Satz, kämpften sich die 4. Herren wieder ins Spiel und nun wurde es auch ein klasse Spiel, was die zahlreichen Zuschauer begeisterte.  Jetzt war es dann auch schon, von der Spannung her, kaum zu überbieten. Und so gewannen die GWE´ler mit viel Kampf 28:26. In den Sätzen 3 und 4 konnte sich jeweils GWE als auch HTBU einen Satz sichern, so dass es zum Tiebreak kommen musste. Hier liefen die Grün Weissen ständig einen Rückstand hinter her und beim Stand von 11:14 für HTBU schien das Spiel schon gelaufen. Doch dann fing der GWE Zug an zu Dampfen und der Kampfeswille von GWE begann. Es kam zu einem nervenzerreißenden Show down. Beide Team´s erspielten sich mehrere Matchbälle aber zum Schluss konnten sich Eimsbüttel mit 20:18 durchsetzen und das Spiel doch noch für sich entscheiden.

Endstand:   GWE – HTBU 3:2 (10:25 – 28:26 – 25:17 – 19:25 – 20:18)

Wer nun dachte, dass es im zweiten Spiel nicht noch einmal so Spannen zu gehen würde, irrte sich. Nun ging es gegen SV Friedrichsgabe,  einen potenziellen Aufstiegskandidaten.  Im ersten Satz ließ GWE nicht anbrennen und konnte diesen klar mit 25:16 für sich entscheiden. Mann fühlte sich wohl einen Sieg zu sicher und gab infolge dessen den zweiten Satz mit 25:18 ab. Jetzt besannen sich die Flehel Männer wieder und es konnte das eine oder andere Mal ein toller Angriffsschlag ins gegnerische Feld untergebracht werden. So ging auch dieser Satz an GWE. Nun merkte man den 4. Herren die lange Spielzeit so langsam an und es kam zu vermehrten Fehlern und einem guten Block des Gegners, die die Angriffsschläger der 4. vereitelten. So verlor man den 4. Satz trotz starkem Willen.  Nun hieß es wieder Tiebreak. Mittlerweile das 4. Tiebreakspiel im fünften Spiel. Hier konnte aber leider nicht mehr die Spannung und Euphorie des ersten Spiels übernommen werden und so ging auch dieser Satz verloren und somit auch das Spiel.

Entstand:  GWE – SV Fr. 2:3 (25:16 – 18:25 – 25:19 – 21:25 – 8:15)

 

Es waren zwei tolle Spiele mit viel Spannung und einem sehr gutem Niveau für die Landesliga.

Demnach sieht man, bei den 4. Herren des GWE´s geht’s immer heiß her, und die Zuschauer kommen auf ihre Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.