GWE 1. Damen gewinnen Hamburger Derby

Am Samstag setzten sich die 1. Damen des Grünweiss Eimsbüttel gegen Lokalrivalen VG WiWa mit 3:1 (20, -18, -13, -13) durch und konnten somit die Tabellenführung in der Regionalliga Nord verteidigen. Im Hamburger Duell zeigten sich die Eimsbüttlerinnen zunächst noch etwas nervös in der Annahme und im weiteren Spielaufbau. Ein Rückstand zur Mitte des ersten Satzes konnte nicht mehr aufgeholt werden, und man musste den Satz an die Gastgeberinnen von WiWa Hamburg abgeben. In den darauf folgenden Sätzen konnten die Spielerinnen um Kapitän Lisa Nadolny den Druck im Aufschlag und im Angriff aber kontinuierlich erhöhen. Die gegnerischen Angriffe wurden zunehmend mit einer guten Blockarbeit erschwert, so dass die Sätze 2, 3 und 4 recht deutlich zu Gunsten der GWE-Damen ausfielen. Besonders auffällig in dieser Phase zeigte sich Mittelblockerin Annika Kleemeyer, die von der gegnerischen Trainerin mit dem MVP-Titel ausgezeichnet wurde.

Mit diesen 12 Punkten aus 4 Spielen erreichte die Mannschaft von Trainer Holger Schlawitz das Punktemaximum und steht nun weiterhin an der Spitze der Tabelle, die nach 4 Spieltagen natürlich nur mittelmäßig aussagekräftig ist. Wieviel die bisher gezeigte Leistung in dieser Saison tatsächlich wert ist, wird sich vermutlich schon am kommenden Wochenende zeigen. Am Samstag, 18.30 Uhr empfängt man den Drittliga-Absteiger VC Parchim in der Halle im Brehmweg. Auch Parchim ist in dieser Saison noch ungeschlagen und zeigte in den bisherigen Spielen eine starke Leistung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.