Auswärtssieg in Neumünster

 

Für das erste Auswärtsspiel 2017 der 1. Herren gegen Mitaufsteiger Neumünster war ein Sieg trotz der Verletzung von Thomas Decker das Minimalziel. Vor Ort bot zunächst nur die Halle ein schlechtes Bild. Blaue Linien auf blauem Spielfeld, nur 3,5 Meter hinter jeder Feldhälfte und 5 Minuten Netz-runter – Netz-straffen – Netz-rauf führten zu Diskussionen vor dem Spiel. So ging es anschließend zwar motiviert, aber nicht mit dem notwendigen Zug und Fokus aufs Feld.

Unter ungewohnten Bedingungen fanden viele erste Aufschläge den Weg ins Aus. Trotz stabiler Annahme war auch die Offensive zunächst nicht so erfolgreich wie zuletzt. Zudem verletzte sich Kapitän Jan Ruhrig nach Übertritt des Gegners, konnte jedoch nach einem Satz wieder einsteigen. So wurden die ersten beiden Sätze jeweils denkbar knapp an den Gastgeber abgegeben (25:23, 29:27).

Anschließend fand das Team wieder zu gewohntem Rhythmus. Nach jeweils sehr starkem Satzbeginn mit teils sehr anfälliger gegnerischer Annahme wurden die nächsten beiden Sätze klar grün-weiß dominiert (17:25 und 19:25). Im letzten Satz starteten die GWEler erneut schwach in den Satz, sodass Neumünster zunächst führte. Anschließend sorgte vor allem die Durchschlagskraft im Angriff für stetigen Punktgewinn und die ersten Matchbälle für GWE. Aufgrund einiger Fahrlässigkeiten und liegen gelassener Chancen konnte Neumünster das Ende zwar aufschieben, die Partie aber nicht mehr für sich entscheiden (16:18). Alles in Allem ein nicht ganz zufrieden stellender aber wichtiger Sieg, um den Platz im Tabellenmittelfeld der aktuellen Regionalligasaison zu festigen.

 

Bericht: Johann Hagenow

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.