Tabellenführer zu stark für GWE- 1. Damen

Am Samstagnachmittag mussten sich die Damen von Grün-Weiß Eimsbüttel in Berlin dem ungeschlagenen Tabellenführer der Dritten Liga Nord Rotation Prenzlauer Berg 0:3 (18:25/25:27/11:25) geschlagen geben.

Von Beginn an drückten die Gastgeberinnen dem Spiel mit gezielten Aufschlägen und druckvollem Angriffsspiel den Stempel auf. Über 3:7 und 5:13 war Satz 1 letztlich früh entschieden.
Doch mit Beginn von Satz 2 besannen sich die Hamburgerinnen auf den eigentlichen Matchplan ein mutiger und unangenehmer Gegner zu sein. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bei dem vor allem GWE-Außen Sinja Reich nun immer wieder Wege durch den RPB-Block fand und punktete.
In einer spannenden Schlussphase hatte Grün-Weiß dann auch zwei Satzbälle, konnte diese aber leider nicht nutzen. Rotation agierte da konsequenter und gewann den Satz mit 27:25.

Mit der Enttäuschung des nicht gewonnenen 2.Satzes lief dann nicht mehr viel zusammen bei GWE in Satz 3. RPB dominierte nach Belieben und gewann Satz 3 deutlich mit 25:11.

MVPs des Spiel: Vivien Rechlin (RPB) und Sinja Reich (GWE)

Nach nun zwei punktlosen Auswärtsfahrten in Folge wollen die GWE-Damen nun am kommenden Wochenende zuhause wieder Punkte einsammeln. Am Samstag an 18:30 ist BBSC aus Berlin zu Gast in der Hagenbeckstrasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.