Endrunde der Hamburger Meisterschaft U13 in Rissen

Am vergangenen Wochenende fanden in Rissen die Endrunde der diesjährigen HM U13 (Jahrgang 2005 und jünger) für Jungs und Mädchen statt. GWE war mit je einem Team vertreten, wobei sich die Mädchen in der zweiten Qualirunde im Januar ihren Startplatz sichern konnten. Aufgrund der wenigen teilnehmenden Teams entfiel bei den Jungs die Quali.

Samstag standen 3 Gruppenspiele in der Vorrunde an. Auftaktgegener der Mädchen (Trainer: André Thurm) war das überragende Team der VG WiWa, welches dann auch klar (25:7, 25:8) gegen uns gewann und im gesamten Turnier keinen Satz abgab. Danach folgte SCALA I. Hier ging es schon knapper zur Sache, aber auch SCALA spielte in allen Elementen stabiler und sicherer (21:25, 19:25). Letzter Gegener des Tages war der spätere Vizemeister VfL Geesthacht. Phasenweise konnten wir gut mithalten, für eine Überraschung reichte es aber auch hier nicht (20:25, 15:25).

Die Jungs, die bisher in unserer Schul-AG am Albracht-Thaer-Gymnasium aktiv sind (Trainer: Volker Leonhardt, Katharina Studemund) spielten ihr zweites Turnier überhaupt. Umso erfreulicher war die stetige Verbesserung während der Gruppenphase und die hohe Motivation der Jungs trotz der deutlichen Niederlagen gegen Rissen, VG HNF und Oststeinbek.

Am nächsten morgen waren beide GWE-Teams wieder pünktlich in der Halle und bereit, den ersten Satz zu holen. Im ersten Platzierungsspiel wartete die VG HNF auf die Mädchen. Obwohl es durchaus Chancen gab, konnten wir die Schwächephasen des Gegners nicht nutzen und verloren 16:25, 16:25. Im letzten Spiel des Turniers wartete SCALA II auf uns und wir wollten unbedingt mit einem Erfolg aus dem Turnier gehen. Nachdem der erste Satz mit 52:17 klar an SCALA ging, wurde der zweite zum Krimi. SCALA lag bereits 18:15 vorn aber wir konnten zum 22:22 ausgleichen und uns sogar 24:22 absetzen. Doch wir konnten unsere Satzbälle trotz toller Anfeuerung der Jungs nicht nutzen und verloren knapp mit 25:27. Somit landeten wir auf dem 8.Platz aber sind keineswegs enttäuscht. Die Mädels hatten ein tolles Wochenende und konnten viele neue Erfahrungen sammeln – und ein Teil des Teams kann nächstes Jahr erneut an den HM U13 teilnehmen.

Auf die Jungs wartete am Sonntag zunächst HT 16. Das Spiel war schon ausgegelichener als am Samstag, doch zu einem Satz reichte es nocht nicht (22:25, 20:25). Im Anschluss ging es gegen Geesthacht um Platz 7. Hier folgte der erste grün-weiße Satzgewinn des Wochenendes (18:25, 25:22) und die Freude war natürlich riesengroß. Leider konnte der Schwung nicht mit in den Tiebreak genommen werden und Geesthacht gewann 15:5.

Trainerin Katharina Studemund: Die Steigerung der Jungs über das Turnier hinweg ist großartig gewesen, vor allem vor dem Hintergrund, dass es erst ihr zweiter Wettkampf war. Ich freue mich über die Entwicklung im männlichen Nachwuchs bei GWE und gemeinsam werden wir das Stück für Stück ausbauen.

Vielen Dank an alle Eltern fürs frühe Aufstehen, die Begleitung der Jungs und Mädels und für die Unterstützung als Fans! Wir gratulieren den Hamburger Meistern U13 2017 VG WiWa (Mädchen) und Halstenbek (Jungs) und bedanken uns beim Rissener SV für die gelungene Ausrichtung der Endrunde.

alle Ergebnisse der Jungs

alle Ergebnisse der Mädchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.